Können sich Reiseveranstalter bei einer Routenänderung der Kreuzfahrt auf ihre Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), also das Kleingedruckte, berufen und eine Reklamation des Kunden mit einem Minderungsbegehren zurückweisen, da eine Klausel in den AGB eine Änderung der vertraglich vereinbarten Route gestattet?

Nein. Die nachträgliche Änderung einer vertraglich vereinbarten Route einer Kreuzfahrt stellt in den meisten Fällen einen Reisemangel dar. Nach der Ansicht zahlreicher Gerichte nützt dem Reiseveranstalter ein Änderungsvorbehalt in seinen AGB nichts, da es sich bei Weiterlesen

Hat man Anspruch auf eine Entschädigung, wenn der beim Reiseveranstalter gebuchte Flug zum Starthafen einer Kreuzfahrt wegen eines technischen Defekts ausfällt und die Kreuzfahrt abgesagt wird?

Ist der Flug Bestandteil des Reisevertrages, haftet der Reiseveranstalter, wenn es im Rahmen der Flugabwicklung zu Problemen kommt. Sagt der Reiseveranstalter die Reise ab, weil der Flug aufgrund technischer Probleme am eingesetzten Flieger nicht durchgeführt kann, Weiterlesen

Liegt ein Versicherungsfall der Reiseabbruchversicherung vor, wenn man an Bord eines Kreuzfahrtschiffes bis zum Ende der Reise wegen eine Erkrankung/Infektion in einer Quarantänekabine untergebracht wird?

Nach Meinung von Rechtsanwalt Kay Rodegra: Ja, aber da gehen die juristischen Meinungen derzeit noch auseinander. Bei einer Zwangsausschiffung in einem Hafen wegen einer Erkrankung/ Infektion (z.B. Corona) ist der Fall klar, die Reise wird abgebrochen. Weiterlesen

Muss man einen Gutschein als Entschädigung vom Reiseveranstalter akzeptieren, wenn bei einer Kreuzfahrt einige zugesagte Häfen ausfallen und man den Preis mindern möchte?

Nein. Fallen zugesagte Häfen auf einer Kreuzfahrt aus, liegt ein Reisemangel vor und der Reisepreis kann gemindert werden. Der Anspruch auf eine Preisminderung ist ein Anspruch auf Geld, d.h. der Urlauber muss einen Reisegutschein nicht als Entschädigung akzeptieren, kann es aber natürlich. Neben einem Anspruch auf Preisminderung ist bei einer Routenänderung auch ggf. ein zusätzlicher Schadensersatzanspruch wegen entgangener Urlaubsfreude möglich. Die Entschädigungshöhe richtet sich zumeist nach der Höhe der geltend gemachten Preisminderung. Weiterlesen